FAQ

Tickets für das Festival sind – solange der Vorrat reicht – auch vor Ort an der Abendkassa noch erhältlich. Will man auf Nummer sicher gehen, so empfiehlt es sich jedoch bereits vorab Tickets im Vorverkauf zu erwerben – just sayin’! Die Öffnungszeiten der Abendkassa sind:

  • Donnerstag, 29.06.2017: 17:30 Uhr bis 00:00 Uhr
  • Freitag, 30.06.2017: 13:30 Uhr bis 00:00 Uhr
  • Samstag, 01.07.2017: 13:30 bis 22:00 Uhr
  • Sonntag, 02.07.2017: 10:00 bis 14:00 Uhr

Der kleine burgenländische Ort Wiesen ist eine Marktgemeinde am Fuße des Rosaliengebirges und liegt zwischen Bad Sauerbrunn und Forchtenstein. Die Koordinaten lauten 47° 44′ N, 16° 20′ O. Das Festivalgelände Wiesen findet ihr unter der folgenden Adresse (bitte beachtet bei der Anreise jedoch unsere Hinweise unter dem entsprechenden Punkt – siehe unten – sowie die Beschilderung vor Ort und folgt gegebenenfalls den Anweisungen unseres Sicherheitspersonals):

Ottakringer Arena Wiesen | Schöllingstraße 10 | 7203 Wiesen | Österreich, Austria

Seit mehr als 40 Jahren verbindet man mit Wiesen im Burgenland nicht nur süße Erdbeeren, sondern auch Sommerfestivals im Grünen, die schnell weit über Österreichs Grenzen hinaus bekannt wurden. Sowohl bei den BesucherInnen als auch unter KünstlerInnen – national wie international – gilt Wiesen als eine der schönsten Festivallocations Europas. Seit dem ersten Festival im Jahre 1976 standen viele international erfolgreiche Musikgrößen genauso wie NewcomerInnen der verschiedensten Genres auf der Wiesen-Bühne: Von Jazz und Funk führte der Weg über Reggae und World Music bis hin zu Rock, Punk, Electronic und HipHop. Dazwischen war auch immer wieder Zeit für ein paar lauschige Einzelkonzerte im romantisch-gemütlichen Ambiente. Alle, die schon mal da waren, werden die eine oder andere schöne Erinnerung mit Wiesen verbinden – für alle anderen wird es höchste Zeit!

Wir empfehlen euch die bequeme und stressfreie öffentliche Anreise mit Bahn oder Bus. Das schont nicht nur die Umwelt sondern auch eure Nerven und den Geldbeutel! Also warum das Auto nicht zu Hause lassen?! Hier und hier (à Anfahrtsplan verlinken!) einige Alternativen, wie ihr ins burgenländische Wiesen kommt:

 

4.1. | ANREISE MIT DER BAHN

Der Hauptbahnhof Wr. Neustadt ist von ganz Österreich aus einfach zu erreichen und liegt keine 20 km vom Festivalgelände in Wiesen entfernt. Von dort aus werden die BesucherInnen mit einem Shuttlebus bequem bis zum Festivalgelände gebracht! Der aktuelle Fahrplan und die Angebote der Österreichischen Bundesbahnen finden sich unter www.oebb.at. Der Shuttlebus (3,- Euro pro Person und Fahrt) verkehrt in regelmäßigen Intervallen und ist auf die Zugankunftszeiten abgestimmt – Tickets dafür gibt es direkt im Bus. Die Verkehrszeiten der Shuttlebusse sind:

  • Donnerstag, 29.06.2017: 14:00 bis 19:00 Uhr
  • Freitag, 30.06.2017: 12:00 bis 18:00 Uhr
  • Samstag, 01.07.2017: 12:00 bis 18:00 Uhr
  • Sonntag, 02.07.2017: 10:00 bis 14:00 Uhr


4.2. | ANREISE MIT DEM EVENTBUS

Eine entspannte An- und Abreise bietet Eventbus.eu mit seinen modernen Reisebussen. Direktbusverbindungen gibt es täglich ab Wien, Graz, Wr. Neudorf und dem Burgenland (mit diversen Zustiegsmöglichkeiten auf der Strecke) – die geplanten Abfahrtszeitpunkte findet ihr direkt bei der Ticketbuchung auf www.eventbus.eu. Außerdem verkehren ab dem Bahnhof Wr. Neustadt in regelmäßigen Intervallen Shuttlebusse, die FestivalbesucherInnen bequem nach Wiesen bringen – Tickets dafür sind für 3,- Euro direkt im Bus erhältlich.


4.3
. | ANREISE MIT DEM PKW

Wer sich trotz der Alternativen entscheidet mit dem privaten Auto anzureisen, dem haben wir hier ein paar Anfahrtsbeschreibungen herausgesucht. Bitte beachtet aber vor Ort unsere Beschilderung und leistet den Anweisungen unseres Sicherheits-personals gegebenenfalls Folge!

  • AUS WIEN | Autobahn A2 > Knoten Wr. Neustadt Richtung Eisenstadt (Mattersburger Schnellstraße S4) > Abfahrt Sigleß
  • AUS GRAZ | Autobahn A2 > Knoten Wr. Neustadt Richtung Eisenstadt (Mattersburger Schnellstraße S4) > Abfahrt Sigleß
  • AUS LINZ | Knoten Linz > Autobahn A1 Richtung St. Pölten > Knoten Steinhäusl > Autobahn A21 Richtung Graz > Anschlussstelle Mödling/SCS > Autobahn A2 Richtung Graz > Knoten Wr. Neustadt Richtung Eisenstadt (Mattersburger Schnellstraße S4) > Abfahrt Sigleß

4.4. | ANREISE MIT DEM FLUGZEUG

Viele nationale wie internationale Flughäfen befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Festivalgelände. Wir empfehlen: Wien (70 km), Bratislava (100 km), Graz (160 km), Budapest (250 km), Linz (250 km)

Am Campinggelände und beim Zugang zum Kerngelände werden die Eintrittskarten kontrolliert und gegen hübsche Stoffbänder umgetauscht. Diese Bänder werden euch von unserem freundlichen Personal angelegt und sind nicht übertragbar. Passt gut darauf auf! Ihr bekommt eure Bändchen am Donnerstag zwischen 16:00 und 00:00 Uhr bzw. am Freitag und Samstag zwischen 13:30 und 00:00 Uhr. Neben eurem Festivalbändchen bekommt ihr das Campingbändchen und einen Pfand-Jeton, die bei der Zufahrt zum Campinggelände nach Bezahlung des entsprechenden Beitrags in bar (15,- Euro Campingbeitrag und Müllpfand) ausgehändigt werden (ACHTUNG: Bitte haltet ausreichend Bargeld bereit – Kartenzahlung ist nicht möglich).

Es wird auf dem Festival direkt an der Abendkassa auch die Möglichkeit geben, mit eurer Bankomatkarte Geld zu beheben. Es empfiehlt sich aber trotzdem, genug Bargeld mitzunehmen (ACHTUNG: Das Müllpfand und der Campingbeitrag bei der Zufahrt zum Campinggelände können ausschließlich bar bezahlt werden). Und sollte euch das Geld dennoch wirklich mal ausgehen: keine Panik! Viele der leckeren Gastronomie-Stände und Foodtrucks bieten Kartenzahlung an und im wenige Fahrminuten entfernten Ortskern befindet sich eine Bankfiliale.

Direkt im Veranstaltungszelt haben wir ein rollstuhlgerechtes Podest errichtet, welches einen ungehinderten Blick auf die Hauptbühne ermöglicht. Vom Haupteingang aus gesehen geradeaus befindet sich in unmittelbarer Nähe auch das WC-Gebäude, welches rückseitig über einen barrierefreien Zugang verfügt.

Der Umwelt zuliebe setzen wir bei den Getränken auf Mehrwegbecher und ein Pfandsystem. Weiters weisen wir darauf hin, dass das gewerbliche Sammeln dieser Becher sowie von anderen Wertstoffen (insbesondere Pfandflaschen, Metalle) auf dem Festivalgelände zum Zwecke der eigenen Vermarktung der Wertstoffe nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Konzertveranstalters erlaubt ist. Jeder Verstoß gegen das Verbot der gewerblichen Sammlung kann mit dem sofortigen Verweis vom Festivalgelände geahndet werden. Akzeptiert werden die in Art und Umfang „festivalbesucherüblichen“ Mengen.

Die Hauptbühne ist unter der auffallenden und für Wiesen so charakteristischen Zeltkonstruktion untergebracht. Es handelt sich um eine einzigartige Stahlseilkonstruktion, bei der keine Säulen, Seile oder Tragelemente den Blick auf die Bühne stören können. Das Zelt bietet rund 4.000 BesucherInnen Schutz vor Sonne und Regen und öffnet sich auf einer Seite leicht ansteigend zum Open-Air-Bereich hin. Dort finden weitere 4.000 Gäste Platz, sodass sich die Gesamtkapazität des Festivalgeländes auf 8.000 beläuft. Quasi gleich nebenan befindet sich – ebenso überdacht – in einer offenen Halle der zweite, kleinere Bühnenbereich.

Das Festivalgelände in Wiesen zeichnet sich durch seine besondere Lage inmitten der Natur, inmitten unberührter Wälder und Wiesen aus. Im Gegensatz zu The Donald ist uns die Umwelt wichtig, deshalb legen wir auch besonderen Wert darauf, dass dieses Festivalgelände während und nach dem Festival sauber gehalten wird und das Ökosystem intakt bleibt. Dafür stehen euch am gesamten Areal genügend Mülleimer sowie Recyclingstationen zur Verfügung und wir bitten euch, diese auch zu nutzen! Um das Areal auch nachhaltig zu schützen und zu pflegen, heben wir einen kleinen einmaligen Campingbeitrag in Höhe von 5 Euro ein. Außerdem bitten wir um einen refundierbaren Müllpfand von 10 Euro, der bei Rückgabe eines vollen Müllsacks natürlich wieder rückerstattet wird. Beim Eintritt/Zugang zum Gelände wird der Gesamtbetrag BAR von allen Campern kassiert und pro Person werden ein Campingbändchen, ein Müllsack und ein Pfand-Jeton ausgegeben (ACHTUNG: Bitte haltet den Betrag, idealerweise abgezählt, bei der Einfahrt bereit – Kartenzahlung ist an dieser Stelle leider nicht möglich). Wer besonders fleißig sammelt und sogar noch einen zweiten Müllsack abgibt, hat die Chance auf einen unserer exklusiven Preise – ausführliche Infos dazu findet ihr bei den Müllrückgabestationen!

10.1. CARAVAN CAMPING

Solltet ihr mit eurem Wohnmobil, VW-Bus etc. anreisen, folgt bitte den Beschilderungen bei der Zufahrt – es gibt einen eigenen Caravan Campingplatz, der ausschließlich über diese Einfahrt zu erreichen ist. Bitte leistet den Anweisungen des Sicherheitspersonals gegebenenfalls Folge und nehmt Rücksicht auf andere Camper. Es fallen keine Extra-Kosten an.

Für alle WiesenbesucherInnen, die das Festival gerne komfortabel, ruhig und mit einem Dach über den Kopf verbringen möchten, gibt es auch dieses Jahr wieder unser exklusives COMFORT CAMPING! In einem eigenen 6000 qm großen Areal stehen euch 10 komfortable Holzhütten (für maximal 6 Personen), 10 fix und fertig aufgestellte Zelte (für maximal 3 Personen) sowie 30 Zeltparzellen (für maximal 3 Personen pro Zelt) zur Verfügung. Unser Comfort Camping bietet euch weiters die Möglichkeit, euch euer Frühstück bis vor die (Zelt-)Türe liefern zu lassen!

 

Hier die Fakten:

– 6000 qm Comfort-Camping-Zone

– 10 komfortable Holzhütten (für maximal 6 Personen)

– 10 fix und fertig aufgestellte Zelte (für maximal 3 Personen)

– 30 Zeltparzellen (für maximal 3 Personen pro Zelt)

– eigener Comfort-Camping-Parkplatz in unmittelbarer Nähe

– eigene Rezeption

– separate wassergespülte Sanitäranlagen

– eigene Duschcontainer

– eigene Comfort-Camping-Rezeption

– exklusiver Frühstücksservice

– kostenloses WLAN

– die Comfort-Camping-Angebote sind nur über den gesamten Festivalzeitraum buchbar

Alle Details dazu findet ihr hier: www.arcadia-live.com/comfortcamping

Am Eingang zum Festivalgelände werdet ihr von unserem geschulten und freundlichen Sicherheitspersonal kontrolliert und müsst euer Bändchen vorweisen (ACHTUNG: das Festivalbändchen und NICHT das Campingbändchen). Mit dem Betreten des Veranstaltungsgeländes akzeptiert ihr automatisch auch die geltende Hausordnung  – diese ist hier einzusehen!

Eure gültigen Eintrittskarten könnt ihr an den entsprechenden Stellen (siehe Geländeplan) in Festivalbändchen aus Stoff umtauschen – aber Achtung: Tickets werden gescannt und bei abgetrenntem Ticketabriss verliert eine Eintrittskarte ihre Gültigkeit. Der Einlass zum Festivalgelände ist nur mit diesen originalen Festivalbändchen möglich, welche einen unbeschädigten und geschlossenen Originalverschluss haben müssen! Ist dies nicht der Fall, besteht keine Berechtigung zum Einlass. Fällt euch bei der Bandausgabe auf, dass euer Band nicht ordnungsgemäß geschlossen wurde, so weist unser Personal bitte umgehend darauf hin – spätere Reklamationen bei Verlust des Bändchens usw. können nicht bearbeitet werden! Wer ohne gültiges Festivalbändchen auf dem Gelände erwischt wird, muss mit einer Anzeige rechnen – hier verstehen wir ausnahmsweise mal keinen Spaß.

Fast alle Bands und KünstlerInnen sind sehr vorsichtig mit den Veröffentlichungsrechten ihres Musik- und Bildmaterials. Deshalb müssen wir darauf bestehen, keinerlei Arten von professionellen Ton- und Bildaufnahmegeräten, Videokameras usw. in den Veranstaltungsbereich mitzubringen. Nur mit vorab akkreditierten Presseausweisen/Fotopässen ist das Ablichten einzelner Auftritte gegebenenfalls gestattet (und das auch nur im vom Künstlermanagement vorgegebenen und vom Veranstalter kommunizierten Rahmen). Missbrauch wird strafrechtlich verfolgt. Schnappschüsse mit dem Smartphone und/oder Kompaktkameras fürs Familienalbum oder diverse Social-Media-Kanäle sind natürlich jederzeit willkommen und von dieser Regelung ausgenommen.

Ihr bekommt bei den Veranstaltungen in Wiesen nicht nur was auf die Ohren, sondern wir wollen euch auch kulinarisch verwöhnen. Essens- und Getränkestände versorgen euch – sowohl innerhalb als auch außerhalb des Kerngeländes – mit Köstlichkeiten aus aller Herren Länder und stillen auch den größten Hunger. Aber auch regionale Schmankerl aus dem Wiesener Umland dürfen natürlich nicht fehlen. Selbst das vegane und vegetarische Angebot kann sich sehen lassen. Mahlzeit!

Solltet ihr auf der Gästeliste stehen oder als PressevertreterInnen akkreditiert sein, dann ist der Gästeliste-Schalter direkt neben der Abendkassa beim Eingang eure erste Anlaufstelle. Der Schalter ist donnerstags von 17:30 bis 00:00 Uhr bzw. freitags und samstags von 13:30 bis 00:00 Uhr für euch geöffnet – bitte haltet einen gültigen Lichtbildausweis bereit!

Wir weisen darauf hin, dass es bei Konzerten mitunter recht laut werden und das Gehör durchaus beeinträchtigt werden kann. Um dem vorzubeugen, empfehlen wir den Gebrauch von Gehörschutz, der beim Infostand sowie an der Abendkassa und an der Gästeliste – kostenlos und solange der Vorrat reicht – erhältlich ist (siehe Geländeplan).

Das in die sanfte Hügellandschaft des Burgenlands eingebettete Festivalgelände liegt am nördlichen Ende von Wiesen und umfasst eine Fläche von ca. 1,2 ha. Das Areal präsentiert sich als moderner Veranstaltungsort mit ausgebauter Infrastruktur in einem Tal umgeben von Wäldern. Am auffälligsten ist das charakteristische Zelt am Kerngelände, in dem die Hauptbühne untergebracht ist. Es bietet 4.000 BesucherInnen Schutz vor Sonne und Regen und öffnet sich auf einer Seite zum Open-Air-Bereich hin. Dort finden weitere 4.000 Gäste Platz – die Gesamtkapazität des Festivalgeländes beläuft sich demnach bei voller Auslastung auf 8.000. Der Open-Air Bereich ist leicht ansteigend und mündet in die Ausläufer des anschließenden Waldes. Gleich nebenan findet man ein breitgefächertes Gastronomieangebot. Den detaillierten Geländeplan findet ihr hier!

Während des Festivals gilt das burgenländische Jugendschutzgesetz, das folgendes besagt:

Säuglingen und Kleinkindern unter 7 Jahren ist der Aufenthalt am Veranstaltungsgelände auch im Beisein der Eltern generell untersagt. Kinder ab dem vollendeten 7. Lebensjahr zahlen bei den Veranstaltungen in Wiesen den vollen Preis. Wir empfehlen ausdrücklich, dass Kinder unter 10 Jahren nicht auf die Wiesen Festivals mitgenommen werden. Im Falle einer Mitnahme zahlen alle Kinder den vollen Preis.

Der Aufenthalt von jungen Menschen unter 16 Jahren auf dem Kerngelände und auf dem Campingplatz ist nur in Begleitung einer volljährigen Begleitperson gestattet. Junge Menschen unter 14 Jahren müssen das Kerngelände um 22 Uhr verlassen; junge Menschen im Alter von 14 oder 15 Jahren um 01 Uhr. Ein Aufenthalt junger Menschen unter 14 Jahren und im Alter von 14 oder 15 Jahren auf dem Campingplatz nach diesen Zeiten ist in Begleitung einer volljährigen Begleitperson gestattet. Die Verantwortung und Aufsicht liegt bei den erwachsenen Begleitpersonen.

Weitere Infos findet ihr in der Hausordnung des Festivalgeländes.

Sowohl Band- als auch offizielles Festivalmerchandise werden direkt auf dem Kerngelände erhältlich sein. Der Merchstand befindet sich rechts neben der Hauptbühne und man freut sich auch dort sehr über euren Besuch!

Aus Rücksicht auf Anrainer und eure CampingnachbarInnen sowie aus sicherheits-technischen Gründen sind Musikanlagen am gesamten Campingplatz behördlich verboten. Wir bitten um euer Verständnis! Genauere Infos dazu findet ihr auch in unserer Hausordnung!

Das Festivalgelände in Wiesen zeichnet sich durch seine besondere Lage inmitten der Natur, inmitten unberührter Wälder und Wiesen aus. Im Gegensatz zu The Donald ist uns die Umwelt wichtig, deshalb legen wir auch besonderen Wert darauf, dass dieses Festivalgelände während und nach dem Festival sauber gehalten wird und das Ökosystem intakt bleibt. Dafür stehen euch am gesamten Areal genügend Mülleimer sowie Recyclingstationen zur Verfügung und wir bitten euch, diese auch zu nutzen!
Um das Areal auch nachhaltig zu schützen und zu pflegen, heben wir einen kleinen einmaligen Campingbeitrag in Höhe von 5 Euro ein. Außerdem bitten wir um einen refundierbaren Müllpfand von 10 Euro, der bei Rückgabe eines vollen Müllsacks natürlich wieder rückerstattet wird. Beim Eintritt/Zugang zum Gelände wird der Gesamtbetrag BAR von allen Campern kassiert und pro Person werden ein Campingbändchen, ein Müllsack und ein Pfand-Jeton ausgegeben (ACHTUNG: Bitte haltet den Betrag, idealerweise abgezählt, bei der Einfahrt bereit – Kartenzahlung ist an dieser Stelle leider nicht möglich).


Wer besonders fleißig sammelt und sogar noch einen zweiten Müllsack abgibt, hat die Chance auf einen unserer exklusiven Preise – ausführliche Infos dazu findet ihr bei den Müllrückgabestationen!

Aufgrund seiner besonderen Lage umringt von grünen Wiesen und Wäldern war der Naturaspekt seit jeher ein integraler Bestandteil in der Planung von Veranstaltungen und steuert bis heute Wesentliches zur Attraktivität und Besonderheit Wiesens bei. Um den ökologischen Fußabdruck zu verringern, wurden schon früh zahlreiche Maßnahmen gesetzt, um die Auswirkungen auf die Umwelt möglichst gering zu halten. Die Reduzierung des Wasserverbrauchs durch den Einsatz von Regenwasser, eine Photovoltaik- sowie eine thermische Solaranlage, die Umstellung auf energieeffiziente Leuchtmittel oder Recyclingstationen sowie Müllvermeidung durch Mehrweggebinde sind nur ein paar der Aktionen, die man gesetzt hat, um den ökologischen Fußabdruck möglichst klein zu halten und auf dem Weg zu einer rundum nachhaltigen Festivallocation voranzukommen. Und genau jene Umweltinitiativen wurden auch bereits national wie international gewürdigt! So wurde Wiesen von EE Music als “good practice”-Beispiel in seinen Katalog der umwelt-bewusstesten Festivallocations Europas aufgenommen. Das Festivalgelände Wiesen dient nun als ein Vorzeigeprojekt für andere Festivallocations und konnte bei den EE Music Europe Awards 2015 in der Kategorie „Star Venue“ den zweiten Platz ergattern. Der „Österreichische Solarpreis 2015“ ging ebenso an das Festivalgelände Wiesen.

Da bei größeren Veranstaltungen leider auch immer etwas passieren kann, findet ihr für alle Fälle hier die wichtigsten Nummern. Bitte haltet die Augen offen und scheut nicht davor zurück auch selbst zu helfen und aktiv zu werden, wenn ihr etwas beobachtet! Erste AnsprechpartnerInnen sind die vor Ort ständig präsenten SanitäterInnen sowie unser Ordnungspersonal. Außerdem würden wir euch bitten, im Notfall auch eigenverantwortlich die entsprechenden Blaulichtorganisationen zu benachrichtigen:

Feuerwehr (+43) 122 | Polizei (+43) 133 | Rettung | (+43) 144

Die wichtigsten Öffnungs- bzw. Betriebszeiten des Festivalgeländes sind folgende:

CAMPINGGELÄNDE

Das Campinggelände hat durchgehend geöffnet von Mittwoch, den 28.06.2017 um 12:00 Uhr bis Sonntag, den 02.07.2017 um 12:00 Uhr.

KERNGELÄNDE

Donnerstag, 29.06.2017 von 18:00 Uhr bis 06:00 Uhr
Freitag, 30.06.2017 von 14:00 Uhr bis 06:00 Uhr
Samstag, 01.07.2017 von 14:00 Uhr bis 06:00 Uhr

ABENDKASSA

Donnerstag, 29.06.2017 von 17:30 Uhr bis 00:00 Uhr
Freitag, 30.06.2017 von 13:30 Uhr bis 00:00 Uhr
Samstag, 01.07.2017 von 13:30 Uhr bis 22:00 Uhr

GÄSTELISTE

Donnerstag, 29.06.2017 von 17:30 Uhr bis 00:00 Uhr
Freitag, 30.06.2017 von 13:30 Uhr bis 00:00 Uhr
Samstag, 01.07.2017 von 13:30 Uhr bis 00:00 Uhr

BÄNDCHENTAUSCH

Donnerstag, 29.06.2017 von 16:00 Uhr bis 00:00 Uhr
Freitag, 30.06.2017 von 12:30 Uhr bis 00:00 Uhr
Samstag, 01.07.2017 von 13:30 Uhr bis 00:00 Uhr

Wenige hundert Meter vom Festivalgelände entfernt kann man sein Fahrzeug in den dafür vorgesehenen Bereichen parken. Bitte beachtet die Beschilderung vor Ort und leistet den Anweisungen unseres freundlichen Sicherheitspersonals gegebenenfalls Folge – für Tagesgäste gibt es in Fußdistanz einen eigens eingerichteten Tageskarten-Parkplatz!

ZUFAHRT ZU DEN PARK- UND CAMPINGPLÄTZEN

Die Parkplatzeinfahrt befindet sich nordwestlich vom Festivalgelände auf der L222 (Wiesener Ast) ca. 650m vor der Ortseinfahrt von Wiesen und ist großzügig beschriftet (Achtung! Einbahnsystem, nicht zu früh abbiegen!). Die Zufahrt zur Schöllingstraße über die L221 (Wiesener Landstraße) ist nur MitarbeiterInnen gestattet! Bitte folgt den Anweisungen der Polizei und Sicherheitskräfte, so gelangt ihr am schnellsten zu den nächstgelegenen verfügbaren Park- und Campingplätzen.

VON BAD SAUERBRUNN KOMMEND

Bad Sauerbrunn über die Mattersburgerstraße in Richtung Wiesen/Sigleß/Mattersburg verlassen und nach 180 m rechts zur L222 abbiegen, die Eisenbahnschienen queren und dem Straßenverlauf folgen. Nach 1,8 km habt ihr die Park- und Campingplatzeinfahrt erreicht.

VON SIGLESS KOMMEND

Sigleß über die Hauptstraße bzw. Wiesener Landesstraße L221 in Richtung Wiesen/Bad Sauerbrunn/Wr. Neustadt verlassen und 5 km folgen, auch wenn sich der Straßenname in Mattersburger Landesstraße verändert. Dann links zur L222 abbiegen, die Eisenbahnschienen queren und dem Straßenverlauf folgen. Nach 1,8 km habt ihr die Park- und Campingplatzeinfahrt erreicht.

VON MATTERSBURG KOMMEND

Mattersburg über die Wiener Straße verlassen und der L219 (Mattersburger Landstraße) ca. 2 km bis zur T-Kreuzung folgen. Dann links abbiegen und weiter auf der L219 Richtung Bad Sauerbrunn/Wr. Neustadt fahren. Nach 2,7 km links zur L222 abbiegen, die Eisenbahnschienen queren und dem Straßenverlauf folgen. Nach 1,8 km habt ihr die Park- und Campingplatzeinfahrt erreicht.

VON FORCHTENSTEIN KOMMEND

Der Forchtenauer Straße folgen und über dem Josef Pauschenwein-Platz zum Hauptplatz fahren. Rechts gehalten kommt ihr zum Kreisverkehr, den ihr bei der zweiten Ausfahrt verlasst. Nun seid ihr auf der Sauerbrunner Straße und verlasst Wiesen. 650 m nach der Ortstafel erreicht ihr die Park- und Campingplatzeinfahrt.

Solltet ihr euch vorab als PressevertreterInnen akkreditiert haben, dann ist die Gästelistenkassa direkt neben der Abendkassa beim Eingang eure erste Anlaufstelle. Dort erhaltet ihr eure nötigen Zugangsberechtigungen bzw. wenn angefordert auch eure Fotopässe – bitte haltet einen gültigen Lichtbildausweis bereit! Die Öffnungszeiten sind:

  • Donnerstag, 29.06.: 17:30 Uhr bis 00:00 Uhr
  • Freitag, 30.06.: 13:30 Uhr bis 00:00 Uhr
  • Samstag: 01.07.: 13:30 Uhr bis 00:00 Uhr

Sowohl am Campingplatz als auch am Kerngelände sind ausreichend wassergespülte Toiletten/fix installierte Sanitärbereiche vorhanden.

Am gesamten Gelände sind neben Ordnern und Securitys auch Ärzte- und Sanitäterteams rund um die Uhr im Einsatz. Darüber hinaus gibt es sowohl im Kerngelände als auch am Campingareal fix installierte Erste-Hilfe-Stationen – wo genau sich diese befinden entnehmt ihr dem Geländeplan!

Die Mitnahme von gefährlichen oder spitzen Gegenständen wie Schirmen oder Stöcken, Gasflaschen, pyrotechnischen Gegenständen, Waffen u.ä. sowie Gläsern oder Flaschen ist wegen der Verletzungsgefahr nicht erlaubt! Beim Zugang zum Camping- und Kerngelände werden Kontrollen durchgeführt und gefährliche Gegenstände abgenommen! Mit dem Betreten des Veranstaltungsgeländes akzeptieren die BesucherInnen automatisch die Hausordnung, in welcher sich nochmal alle Infos genau finden. Außerdem kann es bei großen Freiluft-Veranstaltungen aufgrund der Witterung oder anderer unvorhersehbarer Ereignisse zu unerwarteten Maßnahmen kommen (z.B.: Unterbrechung der Darbietungen, Bereichsevakuierung, Zelträumungen …). Diese Maßnahmen werden euch durch unser geschultes Sicherheitspersonal angekündigt und den Anordnungen ist in diesem Fall auch widerspruchslos Folge zu leisten! Für Schäden, Verletzungen und Diebstahl am gesamten Festivalgelände (Camping- und Kerngelände sowie Parkplatz) wird vom Veranstalter keine Haftung übernommen!

Aus Rücksicht auf AnrainerInnen und eure CampingnachbarInnen sowie aus sicherheitstechnischen Gründen sind Stromaggregate am gesamten Campingplatz behördlich verboten. Wir bitten um euer Verständnis!

Solltet ihr TagesticketbesitzerInnen sein, befindet sich eure einzige Parkmöglichkeit am Tagesparkplatz, ihr dürft NICHT durch das Campinggelände fahren (ACHTUNG: Einbahnsystem!) bzw. dort eure Fahrzeuge abstellen – bitte der Beschilderung folgen. Bitte parkt auch nicht im Ortsgebiet von Wiesen oder auf den Landstraßen außerhalb des Festivalgeländes, ihr werdet dort behördlich abgestraft! Das Parken für TagesticketbesitzerInnen ist GRATIS. Bitte leistet beim Einfahren in den Tagesparkplatz den Anweisungen des geschulten und freundlichen Personals Folge. Als TagesticketbesitzerInnen wird von euch kein Campingbeitrag und Müllpfand verlangt, bitte geht trotzdem verantwortungsvoll mit eurem Müll um. Ihr bekommt aber auch kein Zutrittsbändchen für den Campingbereich. Solltet ihr trotzdem campen wollen, gelten für euch die normalen Campinginfos hier

Tickets für die Veranstaltungen in Wiesen erhaltet ihr vorab in allen oeticket Vorverkaufsstellen (bzw. online via oeticket.com oder telefonisch unter 01/96096), auf nuforms.at/tickets und tickets.arcadia-live.com sowie festicket.com bzw. – je nach Verfügbarkeit – auch noch vor Ort an der Abendkasse. Der Erwerb von Eintrittskarten zum (gewerbsmäßigen) Weiterverkauf ist jedoch generell untersagt. Die Zurücknahme der Eintrittskarte kann nur bei insgesamter Absage der Veranstaltung erfolgen – die Veranstaltungen finden bei jeder Witterung statt. Das Recht, den Einlass aus wichtigem Grund zu verwehren, bleibt dem Veranstalter vorbehalten.

Die Mitnahme von Hunden sowie anderen Haustieren in den Veranstaltungsbereich ist sowohl dem Tier selbst zuliebe als auch aus hygienischen und sicherheitstechnischen Gründen verboten. Mehr dazu findet ihr auch in unserer Hausordnung!

Damit ihr keinen eurer Lieblingsacts verpasst, gibt es einen detaillierten Zeitplan für das Festival. Den genauen Timetable findet ihr hier bzw. auf der entsprechenden Facebookseite.

An allen an die Leitungswasserversorgung angebundenen Bars am Kerngelände wird es gratis Trinkwasser geben. Achtung: Für den Becher müssen wir jedoch Pfand einheben!

Für diejenigen unter euch, die gerne die Vorteile eines Zimmers genießen möchten und auf das kleine bisschen mehr Komfort nicht verzichten können, haben wir eine Liste der Unterkünfte in der Umgebung zusammengestellt – egal ob kleines Hotel oder gemütliche Pension, hier findet sich für jeden Geldbeutel etwas!

Die Veranstaltungen finden bei jeder Witterung statt. Bitte bedenkt also, dass es in hiesigen Gefilden im Sommer sowohl sehr heiß und sonnig (Sonnenbrand/Sonnenstich) als auch kalt, regnerisch und windig (Pulli/Regenschutz) sein kann. Am besten informiert ihr euch ein paar Tage vorher nochmal über die vorhergesagte Wetterlage – z.B. auf www.wetter.com

teaser-footer-wannwo
} ) ( jQuery );